KORROSIONS-
SCHUTZ­BEHANDLUNG

VCI-Methode

Schützt aus der Dampfphase heraus metallische Werkstoffe vor Korrosion. Es bildet sich eine Schutzschicht gegen die Einwirkungen von Sauerstoff und/oder Wasser

Aluverbundhaube/Trockenmittel-Methode

Luftdichte Verpackung mit Trockenmittel, somit kann bei dem Transport keine Korrosion entstehen.

Schrumpfhauben

PE- Folie die sich durch den Einsatz von Wärme um das Packgut legt. Diese kann auch als äußere Schicht benutzt werden.

IHRE VORTEILE

Geschultes Personal

Korrosionsschutz­methoden nach HPE-Verpackungsrichtlinien

Produktbeschreibung

Korrosionsschutz ist ein wesentlicher Bestandteil einer fachgerechten Verpackung und sollte unter keinen Umständen unterschätzt werden. Oftmals wirken eine Vielzahl an Einflüssen wie Temperaturschwankungen, Schmutz, Staub und hohe Luftfeuchtigkeit auf die Produkte während der Reise ein. Insbesondere bei Gütern mit Metalloberflächen ist ein zusätzlicher Schutz daher unerlässlich, um eine Beschädigung durch Rost zu vermeiden.

Hauptsächlich verwenden wir dabei die seit vielen Jahren bewährte VCI-Methode, welche eine Schutzschicht über die metallischen Werkstoffe bildet und dadurch gegen die Einwirkungen von Sauerstoff und Wasser schützt. In der geschlossenen Verpackung wird eine Atmosphäre geschaffen, die jegliche Korrosion verhindert. Nach Entfernen der Folie löst sich der VCI-Wirkstoff vollständig und rückstandsfrei auf.

Alternativ können wir Ihre Waren auch durch die Aluverbund-Methode schützend verpacken. Bei dieser wird ein Vakuum unter der geschlossenen Haube erzeugt, welches die Verpackung mit zusätzlichem Trockenmittel luftdicht macht.

Weitere Behandlungsmöglichkeiten nach HPE-Verpackungsrichtlinien sind ebenfalls möglich.

DIE GANZE PALETTE.
UND NOCH VIEL MEHR.

Sie haben in unserem Produktportfolio nicht die passende Lösung für Ihren Bedarf gefunden? Dann stellen Sie sich Ihre Packmittel nach Wunsch ganz individuell zusammen – mit unserem Produktkonfigurator!


Produktkonfigurator